Die Thiendorfer Fräsen im Überblick

Titelbild-Grossfraese-neu-1

Großfräsen W 220, W 210i

Bearbeitung und Sanierung von Fahrbahnen in ganzer Fahrbahnbreite

Fräsbreite Frästiefe
W 220 2.200 mm 0 – 350 mm
W 210i 2.000 mm 0 – 330 mm
Betriebsgewicht CE Motorleistung
36.360 kg 571 kW / 777 PS
29.150 kg 537 kW / 730 PS
  • Schichtweiser Ausbau von Fahrbahnbelägen
  • Ausbau kompletter Fahrbahnen, bis zu 30 cm Frästiefe
  • Feinfräsen definierter Oberflächenstrukturen
  • Egalisierung von Unebenheiten der Deckschicht
  • Erhöhung der Griffigkeit
kof-Titelbild-Kompaktfraese

Kompaktfräsen W 100 F, W 120 F

Bearbeitung und Sanierung von Fahrbahnen unter beengten Platzverhältnissen

Fräsbreite Frästiefe
W 100 F 600 mm / 1.000 mm 0 – 300 mm
W 120 F 1.200 mm 0 – 300 mm
Betriebsgewicht CE Motorleistung
18.900 kg 257 kW / 350 PS
20.700 kg 227 kW / 308 PS
  • Schichtweiser Ausbau von Fahrbahnbelägen
  • Ausbau kompletter Fahrbahnen, bis zu 30 cm Frästiefe
  • Feinfräsen definierter Oberflächenstrukturen
  • Egalisierung von Unebenheiten der Deckschicht
  • Erhöhung der Griffigkeit
  • Partielle Fahrbahnreparaturen

Kleinfräsen W 350, W 35 DC, W 50 RI

Ergänzende Fahrbahnbearbeitung, Fahrbahn- und -Industriebodensanierung

Fräsbreite Frästiefe
W 350, W 35 DC 350 mm 0 – 110 mm
W 50 RI 500 mm 0 – 210 mm
Betriebsgewicht CE Motorleistung
4.450 kg 42,8 kW / 58,2 PS
7.060 kg 105 kW / 143 PS
  • Fräsen um Straßeneinbauten, wie Schächte, Gleise
  • Fräsen von Schlitzen und Anschlüssen
  • Demarkierungsarbeiten
  • Sanierung von Industrie- u. Hallenflächen, Tiefgaragen
  • Fräsen von Rüttelstreifen

Weitere Informationen zur Fräsentechnik

Auf der Website unseres Fräsmaschinenlieferanten Wirtgen finden Sie weitergehende Informationen zur Technologie Kaltfräsen und detaillierte Broschüren und Datenblätter der verschiedenen Fräsentypen.